Manifest von TV3, Catalunya Ràdio und ACN vor dem drohenden Eingreifen der katalanischen Medien

TV3, Catalunya Ràdio und die katalanische Nachrichtenagentur (ACN) veröffentlichen ihren gemeinsamen Standpunkt vor der Ankündigung der Intervention der katalanischen öffentlichen Medien durch die Regierung Spaniens mit der Anwendung des Artikels 155 der spanischen Verfassung
Després de la publicitat pots interactuar amb el player amb els següents botons Engegar/Aturar Silenciar Pujar el volum Disminuir el volum Instruccions per interactuar amb el player
imatge

Der öffentlich-rechtliche katalanische Sender, TV3 und Catalunya Radio, wurde im Jahr 1983 gegründet, auf Folge eines Beschlusses aller politischen Kräfte im katalanischen Parlament, die Volksvertretung der wir seit dem dienen.


Seit 34 Jahren berichten wir aus Katalonien und in katalanischer Sprache über alles was hier und auf der ganzen Welt passiert, mit dem Bestreben maximaler Informationstreue und Vielseitigkeit, wodurch wir zu einer vorrangigen Informationsquelle geworden sind, sowohl im Nachrichtenbereich als auch in der Produktion guter Unterhaltungsprogramme. Dies hat uns auf den ersten Platz mit Bezug auf Einschaltquoten und Glaubwürdigkeit gebracht.


Die Drohung eines Eingriffs der spanischen Regierung auf die öffentlichen katalanischen Medien (katalanische Presseagentur ACN inbegriffen), entspricht einem direkten Angriff auf die Bevölkerung und verletzt ihr Recht auf eine wahrheitsgetreue, objektive und ausgeglichene Information, ein Grundrecht jeglicher Demokratie.

Nur die Tatsache dass eine Regierung versucht solche Medien beeinflussen oder kontrollieren zu wollen, ist der Beweis dafür, dass man es darauf anlegt diese Grundrechte zu verletzen. Die Kontrolle des Staates ist ein unberechtigter Eingriff in die Freiheit der Presse.
Diese Einmischung ist im Rahmen eines demokratischen Europas unakzeptabel, weil sie die Grundprinzipien der Europäischen Union sprengt.

 

Versions en altres idiomes:

VÍDEOS RELACIONATS